Deutsche Hallenradsport-DM Elite 2009

Herzlich Willkommen auf der offiziellen Homepage zur Deutschen  Hallenradsport -Meisterschaft der Elite 2009 in Herzogenrath. Am 16. und 17. Oktober trifft sich die gesamte deutsche Hallenradsport-Elite zu den Nationalen Titelkämpfen in der  Euregio.

Wir freuen uns schon jetzt darauf, Sie bei den Titelkämpfen in Herzogenrath begrüßen zu dürfen. Damit Sie schon jetzt einen ersten Vorgeschmack auf dieses Saisonhighlight erhalten, versorgen wir Sie auf dieser Seite ab sofort immer mit aktuellen Informationen rund um diese Veranstaltung.

  Noch Tage
bis zur DM

Besucher:

 

 

 

 

       
DM-News

  online

  zum Download

  zum Download

       
Kunstradfahren ist...

Aus verschiedenen Überlieferungen geht hervor, dass bereits vor der Jahrhundertwende Kunstradsport in den USA von Radakrobaten wie Nikolas Edward-Kaufmann und John Featherly mit dieser Sportart ihren Lebensunterhalt bestritten haben. Aus den Informationen geht auch hervor, dass die beiden die Urheber des ersten Radballspiels am 14.09.1893 in Rochester in den USA waren.

Die geographischen Schwerpunkte der Sportart sind in erster Linie im deutschsprachigen Europa wie Deutschland, Schweiz, Österreich, Belgien, Frankreich und großen Teilen Tschechiens zu finden. Allerdings hat gerade in den letzte Jahren der ostasiatische Raum mit den Nationen Japan, China, Hongkong, Macao, Malaysia etc. nachgezogen. Gerade in dieser Region scheint sich insgesamt der Hallenradsport stärker zu entwickeln als in Europa.

Kunstradfahren ist eine sehr ästhetische Sportart, vergleichbar mit Eiskunstlauf oder Kunstturnen. Die Sportler entwickeln dabei Fähigkeiten wie Geschicklichkeit, Gleichgewicht, Gewandtheit, Konzentration und Mut. Mehr...

 

       
  Radball / Radpolo ist...

Radball ist eine Sportart, bei der mit einem speziellen Fahrrad der Ball in das gegnerische Tor geschossen werden muss.

Es spielen immer zwei Mannschaften gegeneinander, wobei jede Mannschaft aus 2 Spielern besteht. Gespielt wird je nach Altersklasse 2x5 Minuten bei den Schülern, 2x6 Minuten bei den Jugendlichen und 2x7 Minuten bei den Erwachsenen. Es gibt feste Spielregeln. Man darf z.B. auf dem Spielfeld den Ball nicht mit den Füßen oder Händen spielen. Nur dem Spieler im Tor ist das Halten der Torschüsse mit den Händen erlaubt. Es gibt Eckbälle, Ausbälle, Strafstösse und 4-Meter. Das Spielfeld ist 12 x 6 Meter groß und an den Seitenrändern durch Banden begrenzt, an denen der Ball abprallen kann. Mehr...